Madagascar sacred ibis c Mikajy Natiora Association 1024px

Blauaugenibis

Projektsteckbrief

Art

Madagascar sacred ibis (Threskiornis bernieri)

Bedrohung

Lebensraumzerstörung und -degradierung

Projektziel

Bestimmung der aktuellen Populationsgröße und Verteilung des Madagaskaribis

Projektort

Madagaskar

 

 

Schutz des Madagaskaribis

Der Madagaskaribis bewohnt an der Westküste Madagaskars vor allem Feuchtgebiete und Mangroven. Obwohl der Madagaskaribis in geschützten Gebieten wie zum Beispiel den Sahamalaza-Iles Radama National Park vorkommt, befinden sich über 70% der Madagaskaribis Population außerhalb geschützter Flächen (Birdlife International 2013, Andrianarimisa & Razafimanajato 2010).

In diesen Gebieten führt der unkontrollierbare menschliche Einfluss zu einer starken Bedrohung für den Madagaskaribis. Die Mangrovenwälder werden für die Holzkohleherstellung und für den Holzabbau zerstört. Die Qualität des Lebensraums verschlechtert sich durch Umweltverschmutzung, und Sedimentation zunehmend und die Vögel werden weiterhin stark bejagt.

In diesem Projekt wird die Populationsgröße und -verteilungen des Madagaskaribis in den ungeschützten Gebieten zusammen mit Mitgliedern der lokalen Gemeinschaft bestimmt. Zusätzlich werden anthropogene Bedrohungsfaktoren durch Umfragen mit der lokalen Bevölkerung ermittelt und in den Gesprächen gleichzeitig für den Schutz des Madagaskaribis und seines Lebensraums durch Bildung und Aufklärung sensibilisiert.