Pixabay DanielWanke rhinoceros beetle 1024px

Nashornkäfer

Käferförderung am Beispiel des Nashornkäfers

Das weltweit beobachtete Insektensterben ist ein grosses und besorgniserregendes Phänomen, das vor allem auch in Siedlungsgebieten zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dort verschwinden wichtige Lebensräume immer mehr durch Versiegelung von Böden, Verbauungen und übermotivierte Gartenbesitzer. In Siedlungsgebieten verlieren immer mehr Menschen den Bezug zur Natur und somit das Bedürfnis, selber etwas für die Natur und ihre Biodiversität zu unternehmen. Die Berner Stadtregierung hat sich daher zum Ziel gesetzt, auf diversen Ebenen etwas für die Biodiversität in der Stadt Bern und so für die Erhaltung und Aufwertung der Lebensräume von Tieren auf Stadtgebiet zu unternehmen. Neben dem eigentlichen Schutz der Lebensräume und der Förderung der Biodiversität steht die Sensibilisierung der Bevölkerung im Zentrum. Diese soll selber zum aktiven Handeln und Mitarbeiten angeregt und angeleitet werden. Vor diesem Hintergrund ist das Projekt zur Förderung von Käfern auf dem städtischen Areal entstanden, dessen Ziel ist es, mit gezielten Massnahmen den Rückgang der Diversität von Käferarten zu stoppen oder gar eine Zunahme zu erreichen. Der Tierpark Bern ist als Abteilung der Stadt Bern auch ein Teil dieses Projektes. Dort sollen zwei faszinierende, seltene, einheimische Käferarten gezüchtet werden, nämlich der Nashornkäfer (Oryctes nasicornis) ab 2021 und der Hirschkäfer (Lucanus cervus) ab 2022, und auf dem Areal des Tierparks eine neue Population etabliert werden. Diese Ansiedlungen werden mit Informationen (informelle und formelle Angebote) und Monitoring begleitet.

Dieses Projekt wird vom Kanton Bern und dem Tierpark Bern mitfinanziert.

Projektinformationen

Zielart: Nashornkäfer (Oryctes nasicornis), Hirschkäfer (Lucanus cervus)

Projektort: Schweiz

Implementierender Partner: Tierpark Bern

Förderzeitraum:  Dezember 2021 - November 2024

 

 

 

 

Projektziele

  • Förderung von gefährdeten Käferarten auf dem Areal des Tierpark Bern
  • die Etablierung einer Population von Nashornkäfern (Oryctes nasicornis); später evtl. auch Hirschkäfer (Lucanus cervus) auf Berner Stadtgebiet und /oder Stärkung der Ausgangspopulationen durch Nachzuchttiere
  • Sensibilisierung der Bevölkerung und Anregung zum eigenen Handeln (z.B. in Privatgärten)
  • Erstellung eines Aktionsplans für die Stadt Bern, mit Hilfe der im Projekt gesammelten Erfahrungen und den Erkenntnissen aus den Gesamtprojekt

Geplante Aktivitäten

  • Zucht von Nashornkäfer und Hirschkäfer im Tierpark Bern
  • Aufwerten von ausgewählten Arealen innerhalb des Dählhölzli-Zoo im Tierpark Bern zum «Käfer-Treff» und evtl. erste Besiedlung durch Käferlarven
  • Informations- und Sensibilisierungsangebote, u.a. Einrichtung eines «Käfer-Treffs», Themenführungen, Angebote für Lehrer und ein Erlebnis-Schulkurs zu den Insekten allgemein (inkl. Insektensterben) und den Käfern
  • Mitarbeit im übergeordneten Aktionsplan