Schenken Sie eine Zukunft — von einer Generation zur nächsten

Niemand denkt gerne über den eigenen Tod nach, doch jeder trägt Verantwortung dafür, seinen Nachlass beizeiten zu regeln. Mit unserem letzten Willen können wir über unser eigenes Leben hinaus wirken, die Zukunft nachfolgender Generationen gestalten und Sorge tragen für die Dinge, die uns am Herzen liegen. Verfassen Sie ein Testament und schaffen Sie Klarheit: So bekommen Sie Ihren letzten Willen.

Mit Ihrer Entscheidung, die Stiftung Artenschutz in Ihrem Testament zu bedenken, stellen Sie sicher, dass Ihr Anliegen, die Natur und die Tierwelt für künftige Generationen in Ihrer Vielfalt zu erhalten, auch in Zukunft gewahrt wird. Ihre Spende sorgfältig und dauerhaft zum Wohle des Natur- und Artenschutzes einzusetzen, ist eine Verantwortung, die wir zu gegebener Zeit gerne übernehmen.

Seit 2001 setzt sich die Stiftung Artenschutz für die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein. Sie vereinigt Zoos, Naturschutzorganisationen und Wirtschaftsunternehmen, die gemeinsam auch künftig dafür Sorge tragen, dass bedrohte Tier- und Pflanzenarten eine Heimat und nachfolgende Generationen eine lebenswerte Umwelt vorfinden. Die Stiftung Artenschutz ist als gemeinnützig anerkannt und von der Erbschaftssteuer befreit. Sie können sicher sein, dass Ihr Erbe ohne Abzug für eine gute Sache eingesetzt wird.


Ihre Möglichkeiten, die Stiftung Artenschutz zu unterstützen:

 

Sie spenden in Form eines Vermächtnisses. Setzen Sie die Stiftung Artenschutz als Erben in Ihrem Testament ein. Dies ist die gebräuchlichste Form der Vermögensübertragung an eine gemeinnützige Organisation. In Ihrem Testament verfügen Sie, dass die Stiftung Artenschutz einen bestimmten Teil oder eine festgelegte Summe Ihres Vermögens erhält. Die Erben sind verpflichtet, Ihrem Wunsch nachzukommen.


Sie setzen einen Erbvertrag auf und regeln so schon zu Lebzeiten Ihren Nachlass. Er wird im Beisein eines Notars mit der Stiftung Artenschutz und Ihren Angehörigen abgeschlossen. Mit dem Erbvertrag bestimmen Sie endgültig, wer Ihr Erbe wird und/oder was aus Ihrem Nachlass wird. Der Vertrag ist für beide Seiten rechtlich bindend, eine einseitige Abänderung ist nicht möglich. Ein Erbvertrag wird in der Regel abgeschlossen, wenn man eine bestimmte Gegenleistung, z.B. Rente, vereinbaren will.

Mit einer Schenkung zu Lebzeiten an die Stiftung Artenschutz können Sie die Erfolge noch mitverfolgen. Die Schenkung wird dem Testament vielfach aus steuerlichen Erwägungen vorgezogen oder ergänzend vorgenommen. Freibeträge können geschickt genutzt werden, wenn zwischen den Schenkungen mehr als 10 Jahre Zeit vergangen sind.