Illegaler Wildtierhandel: internationaler Handel

Titelbild: ©Deutscher Zoll

Projektstatus Dieses Projekt ist abgeschlossen und benötigt keine Finanzierung

Artenschutz kennt keine Grenzen

Das „Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen" (kurz "Washingtoner Artenschutzübereinkommen" (WA) / Englisch: CITES) wurde 1973 ins Leben gerufen, um den internationalen Handel mit gefährdeten, wildlebenden Arten zu überwachen und zu reglementieren.

Informationen hierzu finden Sie bei dem Bundesamt für Naturschutz:
www.cites.bfn.de    

Weitere Informationen finden Sie zudem unter:
www.artenschutz-online.de (Informationen für den Urlaub)
www.wisia.de (Liste geschützter Arten und ihres Schutzstatus)
www.zeet.de (Entscheidungen der EU über Einfuhrverbote)
www.zoll.de
www.wwf.de

 

Zurück